Schlagwort-Archiv: Seminar

Kieler Woche Seminar 2014

Auch dieses Jahr veranstaltet die Ju-Jutsu-Abteilung des Polizei-Sportverein Kiel v. 1921 e.V. ein Kieler-Woche Seminar.
Infos zum Seminar des letzten Jahres finden sich hier.

Das diesjährige Seminar wird unter dem Thema

„Kleine Budospiele, vom Beinstellen zur großen Außensichel sowie Weiterführungstechniken“

stattfinden.
Als Termin ist

Sonnabend, der 21.06.2013

festgelegt.

Die Ausschreibung mit weiteren Informationen ist unter https://www.kieler-jujutsu.de/wp-content/uploads/2014/05/kiwo-seminar_2014.pdf zu finden.

KiWo Seminar 2013 Bericht

 

Am 22.06.2013 fand das erste KiWoSeminar („Kieler Woche Seminar“) der Ju Jutsu Sparte des Polizei-Sportvereins Kiel v. 1921 e.V. statt.
Eingeladen war als Referent Dirk Ammon aus Hannover. Ergänzend trat Marco, unser Trainer, als Referent in Aktion.
Es ging nach dem (für einige Waden zu anstrengende) Aufwärmen mit Dirk zum Technikprogramm über. Hier ging es anfangs spielerisch ums Ausweichen/ Umlaufen von einem gestreckten Arm, um Distanzen zu überbrücken. Dem Ausweichen folgten Fauststöße und -Schläge.
Marco nahm den gestreckten Arm und suchte dann den Kontakt zum Partner, um diesen zu Boden zu bringen. Hier wurde mit und ohne Stock gearbeitet, wobei allen schnell klar war, dass es in der Technik keine Unterschiede gibt und der Stock auch stören kann, wenn man das Arbeiten damit nicht gewohnt ist.

Dirk übernahm dann wieder das Referieren und zeigte verschiedene Möglichkeiten, wie man seinen Gegner nach einer mißglückten Außensichel doch noch zu Boden bringen und dort festlegen kann.
Alle Teilnehmer fassten die Techniken schnell auf und setzten diese um. Es war eine super Atmosphäre. Referenten und Teilnehmer hatten viel Spaß.

 

Ein großes Dankeschön gebührt den Teilnehmern aus Walsrode, die auf der Matte am stärksten vertreten waren! Der PSV kann sich als Ausrichter stärkemäßig eine Scheibe davon abschneiden 🙂
Nach dem Grillen ging es für fast alle noch auf die Veranstaltungsfläche der Kieler Woche.

 

Vielen Dank für die Teilnahme und die konstruktive Kritik. Wir sehen uns dann im Jahr 2014 wieder!

1. eigenes Seminar 2013

 

Am Mittwoch, den 22.05.2013 war es so weit. Die neue Generation der Ju-Jutsu-Sparte machte das erste eigene Seminar.

Gasttrainer war Judoka Torsten Cordts, welcher uns in die Geheimnisse der Judo- Wurftechniken einweihte. Nachdem wir uns mit der Judo-Fallschule aufgewärmt hatten, gingen wir zu den Wurftechniken über. „Vom Leichten zum Schweren“ oder „vom „Bekannten zum Unbekannten“ war Torstens Unterrichtsprinzip. Er zeigte uns, wie leicht der Eingang in einen Hüftwurf sein kann und wie von dort aus Schulterwurfvarianten möglich sind. Anschließend halfen Torstens Erklärungen dabei, bei der großen Innensichel nicht das eigene Gleichgewicht zu verlieren.

Auch wenn Torsten unverständliches Japanisch sprach, um die Würfe zu benennen, verstanden wir uns alle sehr gut.

Torsten: Vielen Dank für deine Zeit in unserer Halle! Gerne laden wir dich wieder ein und hoffen, dass du -wie gesagt- auch gerne erscheinst.

Kieler Woche Seminar 2013

Dieses Jahr veranstaltet die Ju Jutsu Abteilung beim Polizei-Sportverein Kiel v. 1921 e.V. ein Kieler-Woche Seminar unter dem Motto

„Basistechniken des Ju-Jutsu vom Stand zum Boden auch unter Einsatz eines Stocks“

 

Als Referenten leiten durch den Lehrgang:

Dirk Ammon, 1. Dan Ju-Jutsu, Hannover
Marco Poppenhusen, 1. Dan Ju-Jutsu, Kiel

 

Der Lehrgang findet statt am

Sonnabend, 22.06.2013,
von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Lehrgangsort ist die

Trainingshalle im Initiativenhaus „Diedrichstraße“,
Diedrichstraße 2 (bei Google u.U. nach Dietrichstraße suchen)
24143 Kiel

 

Die Ausschreibung mit allen Informationen findet sich ebenfalls als PDF unter https://www.kieler-jujutsu.de/wp-content/uploads/2013/04/kieler-woche-seminar-2013.pdf

Anmeldungen können per E-Mail bis 14.06.2013 unter ju-jutsu@psv-kiel.de oder telefonisch bei Marco Poppenhusen, Tel.: 0431/ 5458128 eingereicht werden.

 

Nachtrag:
Das Kieler Woche Seminar 2013 ist erfolgreich durchgeführt worden. Einen Bericht findet man hier.